Monet-Ausstellung im Museum Barberini in Potsdam



Samstag, den 14.03.2020: Abfahrt um 06.00 Uhr ab Lichtenfels (Zustiege in Bamberg und Coburg), über die Strecke Hof – Leipzig fahren wir nach Potsdam, wo wir gegen Mittag ankommen werden. Am Nachmittag besuchen wir das Museum Barberini.
Potsdam erhielt mit dem Museum Barberini ein neues Kunstmuseum. Die Ausstellungsthemen reichen von den Alten Meistern bis zur zeitgenössischen Kunst. Ein Schwerpunkt liegt auf dem Impressionismus.
Das Museum Barberini widmet im Frühjahr 2020 dem französischen Impressionisten Claude Monet (1840 – 1926) eine groß angelegte Retrospektive. Die Sonderausstellung Monet. Orte zeigt rund 110 Gemälde aus sämtlichen Schaffensphasen des Malers. Die Wiedergabe flüchtiger Natureindrücke spielt eine zentrale Rolle in der Kunst Claude Monets. Wie kein anderer Impressionist setzte er sich intensiv mit der Topographie und den spezifischen Lichtstimmungen der unterschiedlichen Orte auseinander, von der Metropole Paris bis zu den abgelegenen Seine-Dörfchen Vétheuil und Giverny. Zu den Höhepunkten der Ausstellung zählen zahlreiche Gemälde von Monets Garten und Teich in Giverny, darunter mehrere seiner weltberühmten Seerosenbilder. Neben den Leihgaben aus dem Musée d´Orsay Paris, der National Gallery London, dem Metropolitan Museum New York, dem Van Gogh Museum Amsterdam und der Nationalgallery of Art Washington werden zahlreiche Meisterwerke aus internationalen Privatsammlungen gezeigt, die sonst der Öffentlichkeit nicht zugänglich sind.
Da unsere Eintrittskarte für das gesamte Museum gültig ist, besteht nach der Führung die Möglichkeit, die restlichen Räume des Museums Barberini individuell zu besichtigen.
Nach dem Besuch des Museums Check-in in unserem Hotel. Wir wohnen sehr zentrumsnah im Hotel Mercure an der Langen Brücke in Potsdam, so dass am Abend die Möglichkeit besteht, auf eigene Faust die Stadt Potsdam zu Fuß zu erkunden.

Sonntag, den 15.04.2020: Nach dem Frühstück besuchen wir mit einer Führung das Schloss Sanssouci und seinen Park. Kein anderes Schloss ist so mit der Persönlichkeit Friedrichs des Großen verbunden wie Schloss Sanssouci. Die Lage des Schlosses auf den berühmten Weinbergterrassen und die original erhaltenen Raumausstattungen aus dem 18. Jahrhundert lassen den Besucher heute eintauchen in die Welt des „Philosophen von Sanssouci“. Die Räume sind geprägt von Eleganz und stilvoller Prachtentfaltung. Sie lassen aber auch die Liebe des Königs zu der herrlichen Umgebung, dem „Preußischen Arkadien“ deutlich spüren.
Den Abschluss unseres Aufenthaltes in Potsdam bildet eine Schifffahrt mit der Weißen Flotte. Um 12.00 Uhr legt das Schiff vom Pier an der Langen Brücke ab. Bei dieser 90-minütigen Schlösserfahrt passieren wir die schönsten am Wasser liegenden Sehenswürdigkeiten. Vorbei am Park Babelsberg mit seinem Schloss, dem Flatowturm und dem Hofdamenhaus gelangt das Schiff unter der geschichtsträchtigen Glienicker Brücke hindurch auf den Jungfernsee.
Entlang der einstigen Grenzlinie zwischen Ost und West erstrecken sich Schlösser und Gärten zu beiden Seiten der Havel. Preußens Könige und berühmte Baumeister erschufen diese zum UNESCO Weltkulturerbe gehörende Landschaft. Während das Schiff noch Kurs auf die Sacrower Heilandskirche setzt, gelangt hinter einer Landspitze bereits das märchenhaft anmutende Schloss der Pfaueninsel ins Blickfeld. Ein weiterer Höhepunkt der Schlösserfahrt ist der Neue Garten mit seinem Marmorpalais und dem Schloss Cecilienhof, in dem mit der Unterzeichnung des Potsdamer Abkommens im Sommer 1945 Geschichte geschrieben wurde.
An Bord des Schiffes besteht die Möglichkeit, ein Mittagessen einzunehmen. Nach der Schifffahrt treten wir die Heimreise nach Lichtenfels, Bamberg und Coburg an.


Die Fahrt wird durchgeführt ab einer Mindestbeteiligung von 20 Personen
Im Programm sind Änderungen vorbehalten.
Im Preis sind folgende Leistungen inbegriffen:

  • Busfahrt, incl. aller Rundfahrten und Transfers
  • 1 Übernachtung mit Frühstück im Hotel Mercure in Potsdam, zentral an der Langen Brücke gelegen
  • Eintritt in das Museum Barberini und Führung durch die Sonderausstellung „Monet. Orte"
  • Eintritt und Führung durch Park und Schloss Sanssouci
  • 90-minütige Schifffahrt „Schlösserfahrt“ auf den Havelseen
Organisiert und durchgeführt wird die Fahrt von:

Sigrid Radunz Reiseveranstaltungen,
Am Lauersberg 32, 96215 Lichtenfels-Schney,
Tel. 09571-88835, Fax 09571-88550,
Mobil: +49 172 8601354,
E-Mail: sr-reisen@web.de

Beachten Sie bitte: Bei dieser Reise ist  das Mitführen eines gültigen Reisedokumentes (Personalausweis oder Reisepass) unbedingt erforderlich!

2 Tage, 14.03.2020, 15.03.2020
Samstag
Sonntag
2 Termin(e)
Sigrid Radunz-Fichtner
L18005
Reisepreis:
395,00

Einzelzimmerzuschlag: 27,00 €

Weitere Veranstaltungen von Sigrid Radunz-Fichtner

Fr 13.09.19
00:00 - 00:00 Uhr
Das Jubiläum
L001
Do 03.10.19
00:00 - 00:00 Uhr
L008
Fr, Sa, So, Mo, Di 25.10.19
00:00 - 00:00 Uhr
Das Jubiläum
L006
Do, Fr, Sa, So 14.11.19
00:00 - 00:00 Uhr
zu den Sonderausstellungen "Albrecht Dürer" und "Caravaggio & Bernini"
L007
Fr, Sa, So, Mo 22.11.19
00:00 - 00:00 Uhr
Fr, Sa, So 06.12.19
00:00 - 00:00 Uhr
...mit Konzert im Kulturpalast
L18004
Do, Fr 12.03.20
00:00 - 00:00 Uhr
Tagesfahrt nach Gotha und Arnstadt zum Abschlusskonzert des Bach-Festivals 2020 mit dem Blechbläserensemble Ludwig Güttler in der Bachkirche in Arnstadt
L18009
So 22.03.20
00:00 - 00:00 Uhr
Von der Steinzeit bis ins frühe Mittelalter
L003
Do, Fr, Sa, So 30.04.20
00:00 - 00:00 Uhr
Von der Steinzeit bis ins frühe Mittelalter
L18006
Do, Sa, So 30.04.20
00:00 - 00:00 Uhr
Mi, Do, Fr, Sa, So 12.08.20
00:00 - 00:00 Uhr

Hauptgeschäftsstelle Lichtenfels

Kronacher Straße 28-30
96215 Lichtenfels

Tel.: 09571 18-574
Fax: 09571 18-597
vhs@landkreis-lichtenfels.de
http://www.vhs-lif.de
Lage & Routenplaner