Picasso, Mantegna, Liebermann

Highlights der Kunst in Berlin und Potsdam
Voraussichtliches Programm der Reise:
  • Freitag, den 10.05.2019: Anreise von Coburg, Zustiegsmöglichkeiten und Lichtenfels und Schney, ab fünf Teilnehmern aus dem Raum Bamberg fährt ein Shuttle-Bus die Gäste von Bamberg zum Zustieg nach Lichtenfels und am Ende der Reise wieder zurück. Fahrt über die Strecke Hof – Leipzig nach Potsdam, wo wir gegen Mittag ankommen werden. Am Nachmittag besuchen wir das Museum Barberini. Potsdam erhält mit dem Museum Barberini ein neues Kunstmuseum. Die Ausstellungsthemen reichen von den Alten Meistern bis zur zeitgenössischen Kunst. Hier besuchen wir mit einer Führung die Sonderausstellung „Picasso. Das späte Werk. Aus der Sammlung Jacqueline Picasso.“ Pablo Picasso (1881 – 1973) gilt als Erneuerer der Kunst im 20. Jahrhundert. In Malerei, Skulptur, Graphik und Keramik hat er neue Maßstäbe gesetzt. Weniger bekannt ist sein Schaffen aus den letzten zwei Jahrzehnten seines Lebens, als Picasso von seiner Frau Jacqueline mehr Bildnisse schuf als je zuvor von einem anderen Modell. Die Ausstellung „Picasso. Das späte Werk“ zeigt, wie Picasso auch in seinen letzten Schaffensjahren innovativ blieb. Alle Leihgaben stammen aus der Sammlung Jacqueline Picasso (1927 – 1986). Ihre Tochter Catherine Hutin stellt diese bislang kaum öffentlich gezeigte Sammlung für die Ausstellung im Museum Barberini zur Verfügung. Unter den Werken befinden sich einige, die erstmalig in Deutschland gezeigt werden, sowie einige die zum ersten Mal in einem Museum präsentiert werden. Nach der Führung bleibt noch Zeit, um sich individuell im Museum umzusehen. Anschließend fahren wir weiter zu unserem Hotel in Potsdam. Wir wohnen im Hotel Ascot Bristol in Potsdam. Nach der Ankunft in Potsdam Check-in in unserem Hotel, gemeinsames Abendessen und Übernachtung.
  • Samstag, den 11.05.2019: Nach dem Frühstück fahren wir nach Berlin. Hier besuchen wir in der Gemäldegalerie mit einer Führung die Sonderausstellung „Mantegna und Bellini. Meister der italienischen Renaissance“. Mit rund 100 Werken handelt es sich um die erste umfassende Ausstellung, die das Oeuvre dieser Meister der italienischen Renaissance vergleichend gegenüberstellt. 1453 heiratete der in Padua tätige Maler Andrea Mantegna in die Familie Bellini ein – eine der führenden Künstlerfamilien im nahegelegenen Venedig. Mantegnas spektakuläre Bilderfindungen und sein intensives Interesse an der klassischen Antike hinterließen einen tiefen Eindruck bei seinem Schwager Giovanni Bellini. 1460 zog Andrea Mantegna nach Mantua, wo er bis zu seinem Tode Hofmaler der Fürstenfamilie Gonzaga blieb. Giovanni dagegen verbrachte seine gesamte Künstlerkarriere in Venedig. In unterschiedlichen Umgebungen tätig, entwickelten sich ihre künstlerischen Stile in sehr verschiedene Richtungen. Dennoch trägt ihr Schaffen zeitlebens deutliche Spuren eines über die Jahrzehnte hinweg gepflegten Austausches. Anschließend haben Sie Zeit zur freien Verfügung als Mittagspause in Berlin. Am Nachmittag macht uns eine Stadtrundfahrt mit den Sehenswürdigkeiten Berlins bekannt. Wir sehen die Gedächtniskirche, den Kurfürstendamm, das Reichstagsgebäude, den Alexanderplatz und viele andere Bauwerke und Plätze, die für Berlin charakteristisch sind. Danach Rückfahrt ins Hotel. Das Abendessen nehmen wir heute in Form eines Grillbuffets in unserem Hotel ein.
  • Sonntag, den 12.05.2019: Nach dem Frühstück und dem Check-out aus unserem Hotel besuchen wir mit einer Führung die Liebermann-Villa am Wannsee. 1909 ließ sich Max Liebermann ein Sommerhaus am Wannsee bauen. Hier fand er die entscheidenden Motive für sein Spätwerk. Eine Kunstausstellung im Obergeschoss der Villa zeigt Arbeiten von Max Liebermann. Im Mittelpunkt stehen dabei seine in Wannsee entstandenen Werke. Die Ausstellung bietet dem Besucher die einmalige Möglichkeit, die Werke Liebermanns am Ort ihrer Entstehung und in unmittelbarer Nähe zu ihren Motiven zu erleben. Auch der Garten ist heute so wiederhergestellt, wie Max Liebermann ihn plante. Anschließend Gelegenheit zur Mittagspause in Potsdam und Zeit zur freien Verfügung in Potsdam. Danach treten wir die Rückreise an.

Programm sind Änderungen vorbehalten.

Die Fahrt wird durchgeführt bei einer Mindestbeteiligung von 20 Personen.

Im Preis sind folgende Leistungen inbegriffen:
  • Busfahrt, einschließlich aller Rundfahrten und Transfers
  • 2 Übernachtung mit Frühstück, alle Zimmer mit Dusche oder Bad und WC im 4-Sterne Hotel Ascot Bristol in Potsdam
  • 1 x Abendessen im Rahmen der Halbpension im Hotel am 10.05.2019
  • 1 x Abendessen in Form eines Grillbuffets im Hotel am 11.05.2019
  • Eintritt in das Museum Barberini und Führung durch die Sonderausstellung „Picasso“
  • Eintritt und Führung durch die Sonderausstellung „Mantegna & Bellini“ in der Gemäldegalerie in Berlin
  • Stadtrundfahrt durch Berlin
  • Eintritt und Führung durch die Liebermann-Villa am Wannsee. 

Es gelten die AGB des aktuellen Kataloges von Sigrid Radunz Reiseveranstaltungen. Sie sind nachzulesen auf: www.sr-reisen.net.

3 Tage, 10.05.2019 - 12.05.2019
ab Freitag
1 Termin(e)
Sigrid Radunz-Fichtner
L011
Reisepreis:
595,00

Einzelzimmerzuschlag: 58,00 €