Thüringer Schlossfestspiele "La Traviata" in Sondershausen


Voraussichtliches Programm dieser Fahrt: Donnerstag, den 12.07.2018: Abfahrt um 08:25 Uhr in Schney, Fa. Gutgesell, 08:30 Uhr in Lichtenfels am Bahnhofsvorplatz und um 09.00 Uhr in Coburg am ZOB beim Bahnhof. Über die Route Suhl – Erfurt erreichen wir Sondershausen. Schon weithin sichtbar über der Stadt thront das Residenzschloss. Im Innenhof dieses Schlosses wird am Abend die Opernveranstaltung stattfinden.

Wir wohnen hier im Hotel Thüringer Hof in Sondershausen. Das bereits in der Mitte des 19. Jahrhunderts eröffnete Hotel befindet sich in der Residenzstadt Sondershausen direkt am Marktplatz unterhalb des Schlosses. Die zentrale Lage lädt nicht nur zum Bummeln durch die historische, autofreie Altstadt ein. Auch der Schlosshof ist in wenigen Minuten fußläufig zu erreichen.

Hier im Hotel nehmen wir das Mittagessen im Rahmen der Halbpension ein.

Nach dem Mittagessen besuchen wir die älteste befahrbare Kaligrube der Welt, das Erlebnisbergwerk Sondershausen. Mit einem Förderkorb fahren wir auf 670 m Tiefe in das Bergwerk ein. Unter Tage werden wir dann im offenen LKW oder Jeep gefahren. Diese sind mit Treppen versehen, die ein leichtes Be- und Absteigen ermöglichen. An markanten Punkten, wie z. B. im Museum oder an geologischen Besonderheiten, erfolgt eine Pause mit den entsprechenden Erläuterungen. Eine Kahnfahrt auf dem Laugensee gehört auch dazu. Am Ende der Rundfahrt besuchen wir den untertägigen Festsaal und Konzertsaal.

Anschließend fahren wir zurück zum Hotel und beziehen dort unsere Zimmer.

Danach bleibt etwas Zeit zu Ihrer freien Verfügung, die Sie zu einem Spaziergang durch die Innenstadt nutzen können. Am Fuße des Schlosses liegt die Innenstadt mit Marktbereich und Fußgängerzone.

Vor der Abendveranstaltung haben wir die Gelegenheit, bei einer Backstage - Führung unter dem Motto „Ein Schloss wird zum Theater“ hinter die Kulissen des Theaterbetriebes zu schauen.

Am Abend um 20.00 Uhr erleben wir den größten kulturellen Höhepunkt Sondershausens, bei dem das Schloss zur Theaterkulisse wird: Die Oper “La Traviata“ von Giuseppe Verdi, die im Rahmen der Schlossfestspiele aufgeführt wird. Die Thüringer Schlossfestspiele Sondershausen haben sich als das beliebteste Open-Air-Festival im Dreiländereck Thüringen, Niedersachsen und Sachsen-Anhalt etabliert. Die Thüringer Schlossfestspiele werden veranstaltet vom Theater Nordhausen und dem Loh-Orchester Sondershausen.

Verdis Klassiker über eine tragische Liebe ist genau das Richtige für einen wunderbaren Abend im Schlosshof von Sondershausen! Die Kurtisane Violeta gibt ein rauschendes Fest. Vor allem Herren der besseren Gesellschaft sind ihre Gäste. Doch der äußere Glanz trügt: Violetta leidet an Tuberkulose. Und so schwebt über der Liebe zwischen ihr und Alfredo Germont, dem sie während dieses Festes in Leidenschaft verfällt, von Anfang an Unheil.

Dass Verdis „La Traviata“ („Die vom Weg Abgekommene“) zu einer der größten Erfolgsgeschichten der Oper wurde, ist nicht zuletzt ihrer leidenschaftlichen Musik zu verdanken. Schon zu Verdis Lebzeiten wurden die eingängigsten Melodien auf den Straßen nachgesungen und –gespielt.

Nach der Veranstaltung Übernachtung in Sondershausen.

Freitag, den 13.07.2018: Nach dem Frühstück checken wir aus dem Hotel. Bei einer Stadtführung lernen wir Sondershausen noch etwas besser kennen. Die reizvolle Musik- und Bergstadt verbindet auf besondere Weise Tradition und Moderne. Das Stadtzentrum ist geprägt vom Residenzschloss, dem Marktbereich mit der „Alten Wache“, dem Prinzenpalais, dem Rathaus und der Trinitatiskirche. Dies verleiht der Stadt eine besondere Atmosphäre und lässt noch heute die Lebens- und Wirkungsweise des Fürsten von Schwarzburg-Sondershausen in ihrer ehemaligen Residenz erahnen.

Anschließend fahren wir weiter nach Bad Langensalza. Hier legen wir die Mittagspause ein. Am Nachmittag besichtigen wir den Ort im Rahmen einer Stadtführung. Der denkmalgeschützte Altstadtkern wird noch fast komplett von dem gut erhaltenen Stadtmauerreich umschlossen. Zwei Tore und sechzehn Stadttürme haben sich bis heute erhalten. Schmuckstück Bad Langensalzas sind auch der Rosengarten und der Japanische Garten.

Nach der Führung treten wir die Rückfahrt nach Coburg bzw. Lichtenfels und Schney an.

Im Fahrpreis sind folgende Leistungen enthalten:
- Busfahrt
- Übernachtung mit Frühstück und Mittagessen im Hotel Thüringer Hof in Sondershausen
- Eintritt und Führung im Erlebnisbergwerk Sondershausen
- Stadtführung in Sondershausen
- Backstage-Führung „Ein Schloss wird zum Theater“
- Karte der 1. Kategorie für die Oper „La Traviata“ der Thüringer Schlossfestspiele
 - Führung durch die historische Altstadt von Bad Langensalza mit Besuch eines Gartens
- Für Reiseteilnehmer, die mit dem eigenen Auto anreisen, besteht die Möglichkeit, das Auto für die Dauer der Reise in Schney kostenlos abzustellen
- Haustür-zu-Haustür-Service: Für Reisegäste aus den Städten Kulmbach, Lichtenfels, Bad Staffelstein, Kronach und Kulmbach besteht die Möglichkeit, gegen einen Aufpreis von 5,00 € zuhause von einem Taxi abgeholt und zum Bus gebracht zu werden (bitte um telefonische Absprache mindestens 14 Tage vor Fahrtantritt mit Sigrid Radunz- Fichtner, Mobil: 0172-8601354).

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass nach dem Versand der Abfahrtszeiten und Zusteigemöglichkeiten an die Reiseteilnehmer eine Taxi-Shuttle-Bestellung nicht mehr möglich ist.

Die Fahrt wird durchgeführt bei einer Mindestbeteiligung von 20 Personen Es gelten die AGBs des aktuellen Kataloges. Sie sind auch nachzulesen auf www.sr-reisen.net. Bei Eintrittskarten für die Oper tritt sr-reisen nicht als Veranstalter, sondern nur als Vermittler auf.

Die Fahrt wird durchgeführt und organisiert von: Sigrid Radunz Reiseveranstaltungen Am Lauersberg 32, 96215 Lichtenfels-Schney Tel.: 09571-88835, Fax: 09571-88550, Mobil: 0172 - 8601354.
2 Tage, 12.07.2018 - 13.07.2018
ab Donnerstag
1 Termin(e)
Sigrid Radunz-Fichtner
L014
Reisepreis:
350,00

Einzelzimmerzuschlag: 19,00 €